„Sprechende URLs“ mit der RealURL-Extension

Durch die RealURL-Extension werden die URLs Ihrer Website so umgewandelt, dass statt der GET-Parameter (z. B. www.typo3.tum.de/index.php?id=123&L=1) ein virtueller Pfad benutzt wird (z. B. www.typo3.tum.de/support/schulungen).

Die Extension ist nicht automatisch installiert. Bei Bedarf senden Sie bitte eine Anfrage an das TYPO3-Team. Wir übernehmen die Installation und Konfiguration der RealURL-Extension für Sie.

Ein Beispiel für eine URL ohne die Extension sehen Sie auf Bild 1; mit der Extension auf Bild 2.

Bild 1: URL ohne RealURL-Extension
Bild 2: URL mit RealURL-Extension
Info:

Beachten Sie bei den RealURLs folgendes:

  • Wenn ein Menüpunkt kopiert wird, hat man zwei Menüpunkte mit dem gleichen Namen, aber eine Zuordnung auf verschiedene IDs. Jedoch dürfen Menüpunkte mit gleichem Namen nicht existieren. Benennen Sie dann den einen Menüpunkt anders und löschen anschließend den Cache der Extension (siehe unten).
  • Damit nach dem Umbennen von Menüpunkten die neuen URLs überall auswirken, müssen Sie ebenfalls den Cache der Extension löschen.

Cache der Extension löschen

Bild 3: Info-Werkzeug auswählen

Um den Cache der Extension zu löschen, wählen Sie das Modul Info aus (Bild 3).

Bild 4: RealURL managment

Wählen Sie dann im Arbeitsbereich „RealURL management“ aus (Bild 4).

Wählen Sie unter Show den Eintrag „ID-to-path-mapping“ und unter Depth den Eintrag „Infinite“. Klicken Sie dann den Mülleimer (Bild 5).

Bild 5: Show ID-to-path mapping
Bild 6: Clear all caches

Wiederholen Sie dies mit den Optionen „Decode Cache“  und „Encode Cache“ und klicken in beiden Fällen unter Total entries den Mülleimer.

Vergessen Sie nicht zum Schluss Flush frontend caches durchzuführen (Bild 6).