Anlegen einer Mitarbeiter-Visitenkarte

Wir bieten Ihnen hier eine Anleitung zum Erstellen von Visitenkarten mit der TUMvCard-Extension. Falls die Extension noch nicht installiert ist, schicken sie bitte eine Anfrage an typo3@tum.de. Wir übernehmen die Installation und Konfiguration der TUMvCard-Extension für Sie.

Neues Contentelement anlegen

Bild 1: Contentelement vom Type "Insert Plugin"

Klicken Sie auf den Menüpunkt List und legen Sie innerhalb der gewünschten Seite (Page) ein neues Pagecontent-Element vom Type „Insert plugin“ an (Bild 1).

Plugin auswählen

Wählen Sie den Reiter Plugin und dann im Auswahlmenü „TUMvCard“ (Bild 2).

Bild 2: Plugin auswählen

Plugin Options: vCard

Bild 3: Person ID einfügen

Fügen Sie die Personen-ID in das dafür vorgesehen Feld ein (Bild 3). Falls die Personen-ID nicht vorliegt, folgen Sie bitte dem Schritt „Personen-ID aus TUMonline holen“ und kehren dann zum Plugin zurück.

Personen-ID aus TUMonline holen

Info:

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz

Der Webservice liefert die Visitenkarte einer Person auch dann aus, wenn in TUMonline die Option "Profile in Personenliste verstecken für Anonym" (Anleitung Kap. 4.9.) gesetzt ist. Bitte suchen Sie daher in TUMonline als anonymer (nicht eingeloggt) Nutzer nach der Person, wenn Sie die PersonID abholen möchten. Wenn Sie die Person dann nicht finden, dürfen Sie die PersonID aus Datenschutzgründen auch nicht verwenden!.

Rufen Sie TUMonline auf und suchen Sie die Person, für die Sie die Visitenkarte erstellen möchten (Bild 4).

Bild 4: Person suchen auf TUMonline

Wenn Sie in der Ergebnisliste auf den Namen der gesuchten Person klicken, erscheint die gewünschte Visitenkarte.

Kopieren Sie die Personen-ID aus der Adressleiste (Bild 5) und fügen Sie diese ins dafür vorgesehene Feld im Plugin ein (Bild 3).

Vcard Markus Haggenmiller
Bild 5: Person ID kopieren

Plugin Options: Template

Bild 6: Plugin Options -> Template
Bild 7: Plugin Options

Unter Template haben Sie die Möglichkeit das Layout der Visitenkarte auszuwählen (Bild 6). Sehen Sie sich die Beispiele für die verschiedenen Darstellungen der Visitenkarten für zweispaltiges Seitenlayout und dreispaltiges Seitenlayout an. 

Hier haben Sie auch die Möglichkeit, jedes Element auszuwählen, das in Ihrer vCard erscheinen soll. Alle Möglichkeiten sehen Sie auf Bild 7. Für einige Daten gibt es mehrere Möglichkeiten der Anzeige.

  • Der Titel kann vor oder hinter dem Namen ausgegeben werden.
  • Die E-Mail-Adresse kann als Link oder als Text ausgegeben werden. Bei Textausgabe wird das „@“-Zeichen durch „(at)“ ersetzt.
  • TUM-Telefonnummern können außer als Text auch als  „tel“-Link angezeigt werden. Solche Links vereinfachen z.B. Besuchern mit Smartphones das Anrufen.
  • Die Zusatzinformationen können an zwei verschiedenen Stellen angezeigt werden.
  • Die in TUMonline angegebene Homepage kann mit dem Namen, dem Wort „Homepage“ oder der Homepage-URL verlinkt werden.
  • Außerdem können Sie den Raum mit und ohne Link zum TUM Roomfinder anzeigen lassen.

Plugin Options: Control

Force Data Refresh

Bild 8: Force Data Refresh

Wenn Sie Optionen geändert haben oder sich Inhalte Ihrer Visitenkarte in TUMonline ändern, führen Sie einen Force data refresh durch, um diese Änderungen sofort in TYPO3 zu übernehmen:

  • Aktivieren Sie dazu Force data refresh (Bild 8).
  • Speichern und schließen Sie das Pagecontent-Element im Backend.
  • Rufen Sie die Seite mit der Visitenkarte im Frontend neu auf.

Englischsprachige Version der vCard

Bild 10: Sprache einstellen

Bei der Übersetzung müssen Sie zusätzlich zum Anlegen der lokalisierten Version zwei Punkte beachten.

Erstens: Im Reiter Plugin, Unter-Reiter vCard bei Language „English“ wählen (Bild 10).

Bild 11: Force data refresh

Zweitens: Die Option Force data refresh (Bild 11) aktivieren und das Content Element speichern. Dadurch wird das Element neu erstellt; ohne „[Translate to en]“ und in englisch. 

Unsichtbare TUMvCard

Sie können eine TUMvCard anlegen, die keine Ausgabe erzeugt. Das ist dann sinnvoll, wenn Sie wollen, dass die Seite als Ziel für einen Link der TUM MemberList- oder TUMcourse-Plugins benutzt wird, aber keine TUMvCard auf der Seite haben wollen. Dazu müssen Sie einfach im Reiter Template alle Elemente deaktivieren.

vCards nebeneinander platzieren

Sie können zwei oder drei TUMvCards – mit oder ohne Rahmen – nebeneinander darstellen. Dazu stellen Sie beim jeweiligen Content-Element im Reiter Appearance unter Indentation and Frames die entsprechende Option ein (siehe unten). Damit in dieser Anordnung alles passt, können Sie außerdem das Layout der TUMvCard (Plugin options, Template) und das Layout der Seite (Page  propertiesLayout) entsprechend einstellen.

Position und zweispaltige Darstellung

Im Reiter Appearance (Bild 12) müssen Sie unter Indentation and Frames die Position der vCard einstellen und ob Sie die vCard in einer Box darstellen wollen. Folgende Einstellungen sind möglich:

  • 2cols: content left (no box): vCard links ohne Box
  • 2cols: content right (no box): vCard rechts ohne Box
  • 2cols: content left (box): vCard links mit Box
  • 2cols: content right (box): vCard rechts mit Box
Bild 12: Position und zweispaltige Darstellung

Reihenfolge der Elemente

Bei der Reihenfolge der Elemente gelten die Regel der zweispaltigen Inhalte (sehe hier).

Position und dreispaltige Darstellung

Bei der dreispaltigen Darstellung müssen Sie im Reiter Appearance (Bild 13) unter Indentation and Frames die Position der vCard einstellen und ob Sie die vCard in einer Box darstellen wollen. Folgende Einstellungen sind möglich:

  • 3cols: content left (no box): vCard links ohne Box
  • 3cols: content center (no box): vCard mittig ohne Box
  • 3cols: content right (no box): vCard rechts ohne Box
  • 3cols: content left (box): vCard links mit Box
  • 3cols: content center (no box): vCard mittig mit Box
  • 3cols: content right (box): vCard rechts mit Box
Bild 13: Position und dreispaltige Darstellung

Plugin-Layout ändern

Nun müssen Sie im gewünschten Content-Element das Layout im Reiter Plugin → Reiter Template ändern. (Bild 14). Für drei vCards nebeneinander müssen Sie „Layout 2“ auswählen.

Bild 14: Layout wählen

Reihenfolge der Elemente

Bei der Reihenfolge der Elemente gelten die Regel der dreispaltigen Inhalte (sehe hier).

Page-Layout ändern

Wenn mehrere TUMvCards nebeneinander stehen, bietet sich an, das zweispaltige Seitenlayout einzustellen. Folgen Sie der Anleitung zum Einstellen des Seitenlayouts.

hoch