Leichte Sprache

Was finden Sie auf diesem Web-Auftritt?

Dieser Web-Auftritt gehört dem TYPO3-Team von der TUM.

TUM steht für Technische Universität München.

An einer Universität kann man studieren.

Was ist TYPO3?

TYPO3 ist ein Computer-Programm.

Es kann Web-Seiten bauen,
die gleich aussehen,
aber verschiedene Inhalte haben.

Inhalte sind zum Beispiel:

  • Neue Forschungs-Ergebnisse,
  • Berichte und Bilder von einer Veranstaltung,
  • Seiten von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen,
  • und vieles mehr.

Das hat viele Vorteile:

  • Alle Seiten an der TUM sehen gleich aus
  • Redakteure können Inhalte einfach ändern.
  • Man kann einstellen, wer Inhalte ändern darf.
  • Das TYPO3-Team kümmert sich um den technichen Aufbau.

Redakteure sind Mitarbeiter einer Einrichtung,
die Texte für die Web-Seiten schreiben oder Bilder hoch-laden.

Eine Einrichtung ist zum Beispiel ein Lehrstuhl.

Ein Lehrstuhl hat viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen,
die an einem bestimmten Thema forschen.

Redakteure dürfen das Back-End von TYPO3 benutzen.

Das Back-End ist die Bedien-Oberfläche von TYPO3.

Hier stellt man ein, welche Inhalte ein Web-Seiten-Besucher sehen kann.

Die Web-Seiten, die jeder sehen kann, nennt man auch Front-End.

Was macht das TYPO3-Team?

Ein Team ist eine Gruppe von Leuten, die zusammen-arbeiten.

Das TYPO3-Team hat viele Aufgaben:

  • Jede Einrichtung der TUM bekommt einen eigenen Web-Auftritt.
  • Die Web-Auftritte müssen immer im Internet erreichbar sein.
  • TYPO3 muss aktuell und sicher sein.

Es gibt viele Web-Auftritte und
jeder Web-Auftritt hat viele Redakteure.

Die TUM ist eine große und bekannte Universität.

Viele Menschen interessieren sich für die Inhalte von der TUM
und informieren sich auf ihren Web-Seiten.

Das TYPO3-Team muss deshalb
viele Wünsche und Fragen beantworten.

Kurz und Gut:

Redakteure kümmern sich um Inhalte.

Das TYPO3-Team bietet die technischen Grundlagen.

So finden Sie weitere Informationen auf unseren Seiten

Links oben sind drei blaue Zeilen.

Dort steht der Name der Einrichtung.

Dieser Einrichtung gehört der Web-Auftritt.

Rechts ist das Logo der TUM.

Darunter beginnt der richtige Web-Auftritt:

In der Mitte stehen die Inhalte von jeder Seite.

Rechts stehen oft Kontakt-Informationen
von der Einrichtung
oder auch Nachrichten.

Diese Seite hat keine rechte Spalte.

So ist mehr Platz für den Inhalt.

Links ist ein grauer Kasten.

Das nennt man Seiten-Baum.

Klicken Sie auf eine Zeile im Seiten-Baum!

Jetzt kommen Sie auf eine Unter-Seite.

Diese Unter-Seiten enthalten viele Informationen.

Diese Informationen sind nicht in leichter Sprache.

Immer wenn Sie auf einer neuen Unterseite sind,
verändert sich der Seitenbaum.

Der Seitenbaum zeigt immer an,
auf welcher Seite Sie sind
und welche weiteren Unter-Seiten es gibt.

Auch rechts neben dem Seiten-Baum steht,
auf welcher Seite Sie gerade sind.

Die Haupt-Bereiche von diesem Web-Auftritt erklären wir hier:

Webauftritte

Hier stehen viele Listen.
Sie zeigen alle Web-Auftritte,
die das TYPO3-Team betreibt.

Die Web-Auftritte sind nach Fakultäten geordnet.

Eine Fakultät ist eine große Einrichtung,
zu der viele Lehrstühle gehören.

Jede Fakultät hat einen eigenen großen Themen-Bereich.

Auch andere Einrichtungen besitzen eigene Web-Auftritte.

Service

Hier stehen die Funktionen von TYPO3.

Wir erklären, wer einen Web-Auftritt vom TYPO3-Team bekommt
und was dafür zu tun ist.

Es gibt auch Regeln für Web-Auftritte vom TYPO3-Team.

Jeder, der einen Web-Auftritt hat, muss sich daran halten.

Anleitungen

TYPO3 hat viele Funktionen.

Viele Leute wissen nicht wie man TYPO3 richtig benutzt.

Sie fragen sich:

  • Wie komme ich ins Back-End?
  • Wie erstelle ich neue Inhalte?
  • Wie lade ich Bilder hoch?

Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet.

Jeder neue Redakteur soll die Anleitung lesen.

Auch wer TYPO3 schon kennt kann hier etwas Neues lernen.

Wichtige Teile der Anleitung sind:

TYPO3-Grundlagen

Wir erklären die Grund-Lagen, wie man mit TYPO3 arbeitet.

Wer TYPO3 nicht kennt, sollte diese Seiten lesen.

Arbeiten mit Seiten

Wir erklären, wie man neue Seiten macht.

Erst muss man eine Seite machen.

Erst danach kann man Inhalte auf die Seite setzen.

Arbeiten mit Seiteninhalten

Wir erklären, wie man Inhalte auf Seiten setzt.

Es gibt verschiedene Inhalts-Typen,
die man auf Seiten setzen kann:

Inhalts-Typen sind zum Beispiel:

  • Texte mit Bilder
  • Listen und Tabellen
  • Videos

Redakteure müssen entscheiden, welcher Inhalts-Typ
zu ihrem Inhalt passt.

Diese Anleitung hilft ihnen dabei.

Extensions

Extensions sind Funktions-Erweiterungen für TYPO3.

Das sind kleine Programme,
die TYPO3 neue Möglichkeiten geben können.

Ein Beispiel dafür ist die Extension TUMvCard:

Das ist ein eigener Inhalts-Typ.

Er kann Informationen von einem Mitarbeiter aus TUMonline nehmen
und auf einer Web-Seite von TYPO3 anzeigen.

Englischsprachige Seite

Viele Menschen an der TUM kommen aus dem Ausland.

Das sind zum Beispiel Studenten und Mitarbeiter
und Leute, die sich für Forschung interessieren.

Sie verstehen oft nur wenig Deutsch.

Inhalte von TYPO3 können deswegen auch auf Englisch sein.

Redakteure müssen deutsche Inhalte über-setzen.

Kontaktbereich

Der Kontakt-Bereich ist auf der rechten Seite von Web-Seiten.

Hier stehen wichtige Informationen von der Einrichtung.

Das sind zum Beispiel:

  • Der Name von der Einrichtung
  • Die Postadresse von der Einrichtung
  • Die Telelefonnummer von der Einrichtung
  • Die E-Mail-Adresse von der Einrichtung

Redakteure können diese Informationen bearbeiten.

Informationen zum Impressum

Das Impressum ist ein Informations-Text.

Wichtige Angaben stehen im Impressum.

Diese Informationen sind zum Beispiel:

  • Der Web-Auftritt gehört der TUM.
  • Der Web-Auftritt wird mit TYPO3 gebaut.
  • Regeln, die für den Web-Auftritt gelten.

Dieser Punkt ist besonders wichtig:

Eine Person ist für den Web-Auftritt inhaltlich verantwortlich.

Das bedeutet sie darf bestimmen,
welche Inhalte in dem Webauftritt sein sollen.

Diese Person ist meistens der Chef von der Einrichtung.

Er darf den Redakteuren sagen, was sie schreiben sollen.

Das Gesetz sagt:

Jeder Web-Auftritt muss ein Impressum haben.

Lageplan

Wir erklären, wie man Land-Karten auf eine Web-Seite baut.

Land-Karten für das Internet werden zum Beispiel von der Firma Google gemacht.

Redakteure können mit Land-Karten zeigen,
wo das Büro von ihrer Einrichtung ist.

Digitale Barrierefreiheit

Digitale Barriere-Freiheit bedeutet :

Alle Menschen können die Informationen erhalten,
die sie suchen.

Es darf keine Hindernisse geben.

Das ist besonders wichtig für Menschen mit Behinderungen.

TYPO3 hat viele Möglichkeiten diesen Menschen zu helfen.

Zum Beispiel kann man zu einem Bild einen Text mit einer Beschreibung schreiben.

Blinde Menschen nutzen Geräte, die solche Texte vorlesen.

Dann wissen Sie, was auf dem Bild zu sehen ist.

Aber:

Ein Redakteur muss diese Texte schreiben.

Nur wenn Redakteure mit-helfen werden die Web-Seiten barriere-frei.

Hier erklären wir, was Redakteure tun können,
damit ihre Web-Seiten barriere-frei werden.

FAQ

FAQ ist eine Abkürzung.

Es steht für Frequently Asked Questions

Das bedeutet Häufig gestellte Fragen.

Hier beantworten wir Fragen,
die viele Menschen haben,
wenn sie TYPO3 benutzen.

Anfahrt

Hier erklären wir,
wie Besucher zur Richard-Wagner-Straße 18 kommen.

Dort sind die Büros vom TYPO3-Team.

Sitemap

Eine Site-Map ist eine Liste mit allen Seiten,
die auf dem Web-Auftritt zu finden sind.

Das kann helfen,wenn man noch nicht weiß,
was man genau sucht.

Links am Ende von jeder Seite

Am Ende von jeder Seite stehen noch wichtige Informationen:

  • Datenschutz
  • Impressum
  • Barrierefreiheit

Das Gesetz sagt:

Jede Web-Seite muss diese Informationen haben
und sie müssen leicht zu finden sein.

Datenschutz

Daten-Schutz bedeutet, dass niemand
Ihre persönlichen Daten benutzen darf,
wenn Sie das nicht möchten.

Persönliche Daten sind zum Beispiel:

  • Ihr Name
  • Ihr Wohn-Ort
  • Web-Seiten, die Sie besucht haben

Wer einen Web-Auftritt hat,
kann solche Daten bekommen.

Auf der Seite Daten-Schutz erklärt wir zum Beispiel:

  • Welche persönlichen Daten wir nutzen?
  • Warum wir die brauchen?
  • Wie wir die Daten nutzen?
  • Wer bekommt die Daten außerdem?

Die Daten-Schutz-Erklärung ist lang und kompliziert.

Sie enthält viele Punkte,
die das Gesetz genau so verlangt.

Deshalb ist der Text nicht in Leichter Sprache.

Impressum

Das Impressum ist ein Informations-Text.

Wichtige Angaben stehen im Impressum.

Diese Informationen sind zum Beispiel:

  • Der Web-Auftritt gehört der TUM.
  • Der Web-Auftritt wird mit TYPO3 gebaut.
  • Regeln, die für den Web-Auftritt gelten.

Dieser Punkt ist besonders wichtig:

Eine Person ist für die Inhalte im Web-Auftritt verantwortlich.

Das bedeutet, sie darf bestimmen,
welche Inhalte in dem Webauftritt sein sollen.

Diese Person ist meistens der Chef von der Einrichtung.

Er darf den Redakteuren sagen, was sie schreiben sollen.

Das Gesetz sagt:

Jeder Web-Auftritt muss ein Impressum haben.

Auch dieser Text muss dem Gesetz entsprechen.

Er ist nicht in Leichter Sprache geschrieben.

Barrierefreiheit

Barriere-Freiheit bedeutet im Internet:

Alle Menschen können die Informationen erhalten,
die sie suchen.

Es darf keine Hindernisse geben.

Das ist besonders wichtig für Menschen mit Behinderungen.

TYPO3 hat viele Möglichkeiten diesen Menschen zu helfen.

Zum Beispiel kann man zu einem Bild einen Text mit einer Beschreibung schreiben.

Blinde Menschen nutzen Geräte,
die solche Texte vorlesen.

Dann wissen Sie,
was auf dem Bild zu sehen ist.

Auf dieser Seite wird erklärt,
ob der Web-Auftritt barriere-frei ist,
oder wo die Barriere-Freiheit verbessert werden muss

Das Gesetz fordert eine Erklärung zur Barriere-Freiheit.

Den Text gibt es auch in Leichter Sprache.

Auch das will das Gesetz.