Englischsprachige Seite

Zum Erstellen englischsprachiger Seiten verwenden Sie mit dem Modul List oder Page. Damit können Sie zu den deutschen auch englischsprachige Inhalte anlegen.

Wichtig

Die Hauptsprache Ihrer TYPO3-Instanz ist Deutsch, die alternative Sprache ist Englisch. Um den Webauftritt in der alternativen Sprache zu bauen, muss erst die deutsche Version existieren. Erst danach kann die Webseite in der englischen Sprache erstellt werden. Das gilt auch für jedes einzelne Element, also für jede Page und für jedes Inhaltselment.

Englische Elemente, die kein deutsches Element als Basis haben, erscheinen nicht im Frontend.

Übersetzung mit dem Modul List

Um eine englischsprachige Seite im Modul List zu erstellen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Menü das Werkzeug List.
  2. Wählen Sie im Seitenbaum die Seite, die übersetzt werden soll.
  3. Klicken Sie im Arbeitsbereich (oben) auf "Create new record".
  4. Treffen Sie unter "System Records" die Auswahl Alternative Page Language (Bild 1).
  5. Auf der Seite Create new Alternative Page Language on page..., Reiter General geben Sie nun in das Feld Page Title die englische Bezeichnung der Seite ein, die Sie unter 2. gewählt haben (vgl. Bild 5).

    Wichtig: Wählen Sie im Reiter Language in dem Drop-Down Menü "en" aus (Bild 2). Anschließend speichern und schließen Sie („Save and close“) die Eingabe.
     
  6. Es erscheint jetzt unter "Localize to" eine US-Flagge neben den einzelnen Inhaltselementen. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich eine Kopie der deutschen Version zum übersetzen. Alle Felder, die übersetzt werden müssen, haben den Zusatz [Translate to en:] (Bild 3).

Sie müssen die Übersetzung für jedes einzelne Inhaltselement getrennt vornehmen.

Übersetzung mit dem Modul Page

Um eine englischsprachige Seite im Modul Page zu erstellen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Menü das Werkzeug Page.
  2. Wählen Sie im Seitenbaum die Seite, die übersetzt werden soll.
  3. Wählen Sie im Arbeitsbereich (oben) „Languages“ und unter Make new translation of this page: „en“ (Bild 4).
  4. Auf der Seite Edit Alternative Page Language... on page..., Reiter General geben Sie nun in das Feld Page Title die englische Bezeichnung der Seite ein, die Sie unter 2. gewählt haben. Anschließend speichern und schließen Sie („Save and close“) die Eingabe (Bild 5).
     
  5. Nun können Sie Übersetzungen der einzelnen Inhaltselemente vornehmen. Klicken Sie auf Translate (Bild 6)
  6. In dem Pop-Up Fenster, das sich jetzt öffnet, wählen Sie die erste Option "Translate", die zweite Option "Copy" ignorieren Sie bitte (Bild 7). Klicken Sie in dem folgenden, mehrstufigen Prozess jeweils auf Next (Bild 8).
  7. Dadurch werden alle Contentelemente der deutschsprachigen Seite übernommen, mit dem Hinweis, dass diese übersetzt werden müssen. ([Translate to en:]) (Bild 9). Beachten Sie, dass die übersetzten Elemente vorläufig noch deaktiviert sind. Sie müssen sie einzeln aktivieren, damit sie im Frontend angezeigt werden.

Achtung: Die Inhalte der rechten Spalte müssen getrennt übersetzt werden. Wiederholen Sie dafür den Vorgang, wie beschrieben.

Achtung!

Die englische Übersetzung einer Seite besteht aus zwei Teilen. Bevor Sie einzelne Contentelemente übersetzen können müssen Sie eine Übersetzung der gesamten Seite (Alternative Page Language) erstellen. Ob diese Übersetzung korrekt angelegt wurde erkennen Sie daran, dass bei den einzelnen Contentelementen die US-amerikanische Flagge eingezeigt wird, mit der Sie das Element übersetzen können.

Wenn Sie eine "Alternative Page Language" angelegt haben aber trotzden keine einzelne Übersetzung anlegen können, haben Sie die Sprache nicht korrekt ausgewählt (vgl. Bild 2)

Nachträglich hinzugefügte Inhaltselemente lokalisieren

Um einzelne oder nachträglich hinzugefügte Inhaltselemente zu lokalisieren gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Menü das Werkzeug List.
  2. Wählen Sie im Seitenbaum die Seite an, auf der sich das gewünschte Inhaltselement befindet.
  3. Klicken Sie auf das Icon mit der US-Flagge (vgl. Bild 3). Dadurch wird das deutschsprachige Pagecontent-Element, mit dem Hinweis dass es noch übersetzt werden muss ([Translate to en:]), in die englische Version der Seite übernommen.

Tipp

Wir empfehlen Ihnen, die Übersetzung eines Contentelements erst dann anzulegen, wenn Sie im Default-Element alles korrekt eingerichtet haben und nichts mehr ändern wollen. (Bilder, Formate, Metadaten, Rahmen...) Im Übersetzungsprozess werden viele Einstellungen 1:1 übernommen und Sie müssen nur Ihre Texte anpassen.

Nachdem Sie die Übersetzung angelegt haben, können Sie die beiden Elemente unabhängig voneinander editieren. Eine weitere Synchronisierung ist dann nicht mehr möglich.

Nach umfangreichen Änderungen ist es möglicherweise einfacher eine Übersetzung zu löschen und neu anzulegen, als jeden einzelnen Eintrag zu übertragen.

Gemeinsames Content-Element für beide Sprachen

Haben Sie ein Contentelement erstellt, dass in allen Sprachen gleich ist, müssen Sie dieses Element nicht übersetzen. Stattdessen können Sie folgende Einstellung vornehmen: Wählen Sie in Ihrem Contentelement im Reiter General, Abschnitt Content Element bei Language die Möglichkeit „[All]“ aus (Bild 10).

Übersetzungen bei Plugins

Wenn man für Plugins wie CurlContent, TUMvCard, TUM MemberList und TUMcourse eine Übersetzung anlegt, setzt TYPO3 „[Translate to en:]“ vor den kopierten Inhalt des Originals. Damit der Inhalt aktualisiert wird, muss man im Plugin die Option „Force data refresh“ anhaken und die Seite neu laden.

Achtung!

Um die Inhaltselemente im Frontend sichtbar zu machen, müssen Sie bei den Inhaltselementen "Un-hide record" auswählen (Bild 11).

Englische Elemente einer deutschen Basis zuordnen

Alleinstehende englische Elemente erscheinen nicht im Frontend. Bild 12 zeigt hierzu ein Beispiel, wie es im Backend nicht aussehen soll, bzw. einen Fehler, den man beheben sollte.

Sie können ein bestehendes englisches Element auf deutsch umstellen (vgl. Bild 10), und danach, wie oben beschrieben, eine neue englische Übersetzung anlegen. Dadurch entsteht automatisch eine Zuordnung des englischen Inhalts zur deutschen Basis.

Sollten sowohl das deutsche und das englische Element bereits getrennt voneinander existieren (vgl. Bild 12), können Sie die Zuordnung auch nachträglich herstellen, ohne das englische Element zu löschen und neu zu übersetzen. Im Reiter "Language" des englischen Elements finden Sie dazu ein Drop-Down-Menü mit allen deutschen Basiselementen (Bild 13). Wählen Sie hier das passende aus und die Zuordnung wird hergestellt (Bild 14).