Anlegen einer TUM MemberList

Wir bieten Ihnen hier eine Anleitung zum Erstellen von Mitarbeiter-Listen mit der Extension TUM MemberList

Falls die Extension noch nicht installiert ist, schicken sie bitte eine Anfrage an typo3@tum.de. Wir übernehmen die Installation und Konfiguration der TUM MemberList-Extension für Sie.

Info:

Voraussetzung

Damit TUM MemberList Daten aus TUMonline abholen kann, muss in TUMonline bei der Organisation im Kasten „Ressourcen“ der Link „Personen & Zustän­dig­keiten“ vorhanden sein. Der Benutzerverwalter der Einrichtung kann diesen in der Applikation „Personen & Zustän­dig­keiten“ freischalten. Auch die Bearbeitung der Gruppen ist möglich. Dazu gibt es eine Anleitung. Sind die Daten einer Person nicht für anonym freigegeben, erscheint nur der Name.

Neues Contentelement anlegen

Bild 1: Content-Element Type

Klicken Sie auf den Menüpunkt List und legen Sie innerhalb der gewünschten Seite (Page) ein neues Pagecontent-Element mit Type „Insert plugin“ an.

Plugin auswählen

Bild 2: Plugin auswählen

Wählen Sie den Reiter Plugin und dann im Auswahlmenü „TUM MemberList“.

Plugin Option: Organisations-ID

Bild 3: Organisations-ID

Fügen Sie die Organisations-ID in das dafür vorgesehen Feld ein. Falls die Organisations-ID nicht vorliegt, folgen Sie bitte dem Schritt „Organisations-ID aus TUMonline holen“ und kehren dann zum Plugin zurück.

Organisations-ID aus TUMonline holen

Gehen Sie zu TUMonline und suchen die Organisation, für die Sie die MemberList erstellen möchten; entweder im linken Fenster oder über die Suche.
Wenn Sie die Organisation gefunden haben, gehen Sie mit der Maus über den Link auf diese Organisation. Im linken unteren Eck erscheint nun eine Zeile, welche die ID enthält. Sie erscheint nach „pOrgNr=“ oder „PORGNR=“ (Bild 4). Merken Sie sich die Zahl und Fügen Sie sie ins Feld Organisations-ID.

Bild 4: Organisations-ID aus TUMonline

Plugin Option: Group Mapping

Mit der Option Group Mapping können Sie verschiedene TUMonline-Gruppen zu einer neuen Gruppe zusammenfügen, Gruppen umbenennen oder nur bestimmte Gruppen auflisten. Die vorhandenen Gruppen sehen Sie in TUMonline in der Liste, die über den Link „Personen und Zuständigkeiten“ auf der Seite der Einrichtung erreichtbar ist. 

Dabei gilt immer:
neuer Gruppenname = vorhandene Gruppe(n)

Ein Beisipel für das Umbennenen:
Leitung = Leiter

Wollen Sie mehrere Gruppen in einer vereinen, werden diese mit ";" getrennt. Ein Beispiel:
Alle = Leiter; Sekretariat

Sobald Sie die „Group mapping“-Option verwenden, müssen Sie alle Gruppen angeben, die in der Liste erscheinen sollen, also auch solche, die ohne Änderungen aus TUMonline übernommen werden. Zum Beispiel:
Wissenschaftliche Hilfskräfte =  Wissenschaftliche Hilfskräfte

Zusätzlich können alle ansonsten nicht verwendeten TUMonline-Gruppen mit "?" angesprochen werden. Beispiel:
Restliche = ?

Zeilen, die mit „#“ beginnen, werden ignoriert und können so für Kommentare und Notizen verwendet werden. Beispiel:
# Umbenennung der Leitung
Leitung = Leiter

Ein Group mapping könnte wie folgt aussehen (Bild 5):

Bild 5: Groupmapping
Info:

Eine Alternative zum Group mapping, die zudem mehr Möglichkeiten bietet, ist die Bearbeitung der Ausgangsdaten in TUMonline. Das kann der Benutzerverwalter der Einrichtung in der Applikation „Personen & Zuständigkeiten“. Es gibt eine Anleitung dazu.

Plugin Option: Template

Bild 6: Plugin Option: Template

Unter Template haben Sie die Möglichkeit das Layout der MemberList auszuwählen (Bild 6). Die Darstellung der MemberList mit den verschiedenen Layouts können Sie hier sehen.

Plugin Option: Template options

Zusätzlich zu dem Layout können Sie weitere Optionen verwenden. Beachten Sie dabei, dass nicht für jedes Layout alle Optionen zur Verfügung stehen. Die unterstützten Optionen sind in der Layoutauswahl angegeben.

Templatesection-indexbaseroom+email-iconimages
Tabelle mit Gitternetz
Tabelle mit horizontalen Linien
Tabelle ohne Gitternetz
Ohne Tabelle
Zweispaltig
Galerie---

Erklärung der Optionen: 

  • section-index: Zeigt über dem Plugin die Gruppennamen an, welche dann zu den Gruppen verlinkt sind – nützlich bei längeren Listen.
  • vcard-link: Diese Option ermöglicht Ihnen, die Personen mit einer TUMvCard zu verlinken. Dazu muss für die jeweilige Person eine TUMvCard auf Ihrer Website existieren. Die Anleitung zum Anlegen einer TUMvCard finden Sie hier. Beachten Sie auch die Möglichkeit, eine unsichtbare TUMvCard anzulegen und die Möglichkeit, bei mehreren TUMvCards einer Person die verlinkte zu festzulegen.
  • base: Für bestimmte Telefonnummern werden nur Kürzel und  Durchwahl angezeigt. Unter der Liste wird eine Aufschlüsselung der verwendeten Kürzel angezeigt.
  • room+: Es wird zusätzlich zu den Raumnummern die Adresse angezeigt
  • email-icon: Anstatt der E-Mail-Adresse wird ein Icon für den E-Mail-Link verwendet.
  • images: Die Portraitbilder aus TUMonline werden angezeigt (sofern für Anonym freigegeben).
Bild 7: Template options

Plugin Option: Force data refresh

Bild 8: Force data refresh

Die Option Force data refresh (Bild 8) sollten Sie aktivieren, wenn sich von Ihnen benötigte Daten in TUM-Online geändert haben, um diese sofort zu aktualisieren. Ansonsten werden die Daten spätestens alle 10 Tage automatisch aktualisiert.

Bei mehreren TUMvCard-Plugins die richtige bestimmen

Manchmal sind auf einer Website mehrere TUMvCards zu einer Person eingebaut; oft gibt es zusätzlich zu der auf der persönlichen Seite noch kleine Varianten für Ansprechpartner auf Projektseiten . Dann geht die automatische Verlinkung oft fehl. Für diesen Fall gibt es die Möglichkeit, die „Ziel-vCard“ selber zu bestimmen. Die dazu nötige Einstellung nehmen wir vor, wenn Sie uns danach fragen.

hoch